Ehemalige

Kerstin

Kerstin – auch liebevoll „Miss Evil“ genannt – war ein Gründungsmitglied und jahrelanges Rückgrat der Band. Deshalb auch Chefgitarristin. Ihr Gesang ist auch im Background des „The Annoyed“-Bonus auf der „Propaganda & alte Werte“ CD zu hören.

Michael

Dieser Kerl war mit daran Schuld, dass die Band überhaupt ins Leben gerufen wurde, da sich bei ihm die einzige Möglichkeit zum Proben anbot. Wobei mehrere Straßenblocks mitlauschen durften, ob sie wollten oder nicht, da der „Proberaum“ sich im ersten Stock einer nicht geschlossenen Scheune befand. Zu unserem tiefsten Bedauern nahm sich Michael am 13.08.08 das Leben.

Roman

Der wohl verrückteste Kauz, mit dem wir es zu tun hatten. Bei ihm konnte es locker passieren, dass er mitten im Konzert seine Blockflöte auspackte und eine Solo Einlage hinlegte. Dennoch war er maßgeblich für die Weiterentwicklung verantwortlich, da er schon etwas über musikalische Kenntnisse verfügte.

Alex

Immer mit einer miesen, alten Stratkopie mit gerade mal einem Singlecoil-Tonabnehmer unterwegs, sorgte er gerne für das eine oder andere Feedback. Er und Kerstin hatten gerne mal wildere Diskussionen während der Probe oder live. Ihm ist es zu verdanken, dass wir anfingen unsere Stücke selbst aufzunehmen.

Christophe

Ein Typ, dem man sein Psychologie-Studium deutlich anmerkte und der chronisch blank war. Ihm war es wohl auch als einzigem möglich, sich – trotz Unmengen an Alkohol – noch durch die Songs zu bringen.

´

Sollte hier nur der Ordnung halber aufgeführt werden, denn er war nicht lange mit von der Partie, da es ihm einfach zuviel war sich die Songs zu merken und die regelmäßigen Konzerte zu spielen. Beliebter Satz „Gestern konnte ich es noch“.

Christian

Neben Markus das Urgestein der Band. Niemand hätte wohl gedacht, das dieser Kerl noch mal von seiner Ein-Fingertechnik wegkommt, welche er in den ersten 3 Jahren Bassspielen nannte und mehr als die E Saite benutzen würde. Nach 17 Jahren hat Christian die Band nach den Aufnahmen zu „zurück auf null“ auf eigenen Wunsch verlassen.